Dienstag, 24. Januar 2023

Der Aussichtsturm auf dem Bärenstein in Plauen

Ein Gastbeitrag von Rainer Gründel, Zittau-Olbersdorf


Auf dem Bärenstein, dem mit 432 Metern zweithöchsten Berg von Plauen, steht dieser Aussichtsturm.


In der Nähe vom Oberen Bahnhof Plauen oder vom Stadtpark gibt es ausreichend Parkmöglichkeiten. Von dort erreicht man nach einem kurzen Spaziergang den Gipfel mit dem Turm.
Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist dieses Ziel leicht zu erreichen.


Der Turm ist schon von weitem zu sehen.


Die Wege sind gut ausgeschildert


Spiel- und Sportanlagen unterhalb vom Turm


Der Turm selbst ist in der vegetationslosen Zeit gut zu sehen.


Das Schild weist auf den Vorgänger des heutigen Turmes hin.


Im Jahr 1906 wurde dieser steinerne Turm eingeweiht.
Das beliebte Ausflugsziel wurde bei Luftangriffen am 16. Januar 1945 so stark beschädigt, dass die Überreste wenig später gesprengt werden mussten.
Alte Postkarte um 1920


Auf Initiative vom Rotary Club Plauen wurde 1995 die Errichtung eines neuen Turmes an alter Stelle angeregt. Nach knapp einjähriger Bauzeit wurde dieser Turm am 6. Juli 1997 zum Tag der Sachsen eröffnet.
Er ist 35 Meter hoch.


Für den Bau wurden vorgefertigte Elemente einer Stahlkonstruktion verwendet. Geöffnet
ist er das ganze Jahr über bis zum Beginn der Dunkelheit. Der Eintritt ist frei


Insgesamt 135 Stufen führen nach oben.


Zur Unterstützung des Baus konnte eine bestimmte Summe für jede Treppenstufe gespendet werden. Die Namen der Sponsoren wurden auf kleinen Schildern verewigt.


Leider haben sich Graffiti-Sprayer im Turm sinnlos ausgetobt


Die großzügige Aussichtsplattform in 24,3 Meter Höhe


Die Gleisanlagen im Nordwesten


Im Nordosten: Die überdachten Bahnsteige


Der Obere Bahnhof


Die Bahnhofsvorstadt


Die Tischendorfstraße mit dem beruflichen Gymnasium im Südosten


Über der Altstadt: Der Vulkanberg Kemmler (506 Meter)


Die Friedensbrücke (Syratalviadukt) im Süden


Blick nach Südwesten


Der Stadtteil Bärenstein vorn und der Stadtteil Syratal hinten, rechts zwischen den Bäumen die Syratalbrücke


Jetzt größer:
Die Markuskirche


Der Obere Bahnhof

Das Hochhaus an der Schenkendorfstraße


Der Turm der Pauluskirche


Die Ev.-meth. Erlöserkriche Plauen


Der Turm vom „Alten Rathaus“ und die beiden Türme der Johanniskirche


Die Friedensschule


Die Wolken im Südwesten hängen tief


Die Siedlung unterhalb vom Turm in Richtung Stadtpark


Das Freilichtbühne Parktheater im Stadtpark


Die Dachkonstruktion mit einem verspiegelten Kegel in der Mitte


Ein Blick in die Tiefe


Der Turm auf dem Bärenstein ist selbst bei mäßigem Wetter einen Besuch wert, bestimmt erst recht bei guten Sichtverhältnissen.


Die WANDER CARD vom Bärensteinturm

Sonntag, 22. Januar 2023

Im Wald, da wachsen Pilze...

Austernseitling

Fleischfarbiger Gallertbecher

Goldgelber Zitterling

Judasohren




Kaffebrauner Nabeltrichterling

Krauser Aderzähling

Orangenseitling

Samtfußrübling



 Pilzschüssel


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis