Mittwoch, 25. Mai 2022

Der wahrscheinlich kleinste Aussichtsturm der Oberlausitz

Ein Gastbeitrag von Rainer Gründel, Zittau-Olbersdorf


In Waltersdorf im Zittauer Gebirge steht der wahrscheinlich kleinste Aussichtsturm der Oberlausitz.


Immerhin hat es dieser Turm bis in das am meisten verwendete Kartenportal www.mapy.cz geschafft.


Der Turm befindet sich oberhalb der Straße „Am Butterberg“, gegenüber vom Landhotel Quirle-Häusl. Vom Weg aus kann man den Turm gut sehen.

Der Eigentümer bittet um Verständnis, wenn das Grundstück nicht öffentlich zugänglich ist.
Die Fotos entstanden bei zwei privaten Besuchen.


Im Garten befand sich früher ein Baumhaus, welches durch die Witterung in Mitleidenschaft gezogen wurde. So entstand zur Jahrtausendwende die Idee, einen massiven „Aussichtsturm“ im Garten zu errichten. Es wurden Feldsteine und anderes Baumaterial zusammengetragen. In rund fünfjähriger Bauzeit entstand dieses Bauwerk


Fertig war der Turm im Jahre 2005


Beim Bau wurde großer Wert auf Details gelegt. Von der Turmspitze über Dacheindeckung und Dachrinnen bis zu den Fenstern – eben Handwerksarbeit


Der obere Abschluss des gemauerten Turmes mit selbst gegossenen Ornamentsteinen


Der Eingangsbereich von der Gartenseite
Der Turm hat einen Durchmesser von 2 Metern und ist bis zur Turmspitze 9 Meter hoch.


An die rustikal gemauerte Wendeltreppe schließt sich eine hölzerne Leiter an.


Durch eine Luke erreicht man den Innenraum.


Der Innenraum bietet bequeme Sitzgelegenheit für sechs Personen.


Die Dachkonstruktion


Zu einem Aussichtsturm gehört natürlich auch die Aussicht


Durch das geöffnete Fenster im Turm geht der Blick in die Ferne.


Der der mittlere Teil von Waltersdorf um das Landhotel Quirle-Häusl


Der darunterliegenden Teil von Waltersdorf – hier reicht der Blick bis Warnsdorf (Varnsdorf) in Tschechien.


Jetzt größer:
Der Weberberg (710 Meter), davor die Sängerhöhe (490 Meter), hinter den Häusern: Der Naturparkgarten


Der Turm vom Kaiserlichen Postamt, links hinten Frenzelsberg (474 Meter) und Jüttelberg (Jitrovnik, 509 Meter)


Die Wetterfahne vom Kaiserlichen Postamt


Der Burgsberg (433 Meter) in Warnsdorf (Varnsdorf)


Am Horizont: der Wasserturm von Neugersdorf


Bei gutem Wetter reicht der Blick weit, auch wenn sich die Sicht durch die Hanglage am Butterberg und den Baumbewuchs auf den Bereich von West bis Nord beschränkt.


Abstieg durch die Luke im Fußboden


Dieser kleine Turm bietet genügend Raum für gemütliche Stunden im kleinen Kreis.


Im Garten unterhalb gibt es noch eine verkleinerte Ausgabe des Aussichtsturmes zu sehen.


Dieser Turm ist nicht für die Öffentlichkeit gedacht. Er zeugt von Einfallsreichtum, Ausdauer und handwerklichem Geschick des Erbauers. Bei einem Spaziergang durch Waltersdorf kann man sich auch vom Weg aus am Anblick erfreuen, ohne das Grundstück zu betreten.

Übrigens: Der Turm wurde 2007 unter Denkmalschutz gestellt.


Blaue Anemone









 

Kupfer-Felsenbirne






 

Zitronen- oder Gelbspanner

Ein Gastbeitrag von Rainer Gründel, Zittau-Olbersdorf







Silberblatt

 Ein Gastbeitrag von Rainer Gründel, Zittau-Olbersdorf








Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis