Donnerstag, 24. Mai 2018

Blindschleiche im Porträt






Besuch in Nachbars Garten...

Ein Gastbeitrag von Dr. Armin Matauschek








Mittwoch, 23. Mai 2018

Vielfalt Akelei

Ein Gastbeitrag von Rainer Gründel, Zittau-Olbersdorf

Im Westpark Zittau findet man in einer Blumenrabatte eine Vielfalt von Akelei-Arten - vermutlich Überbleibsel der Landesgartenschau von 1999.















22. Mai 2018 - Mond bei Regulus

Ein Gastbeitrag von Rainer Gründel, Zittau-Olbersdorf


Am 22. Mai 2018 kam es zu einer scheinbaren Annäherung des Mondes an Regulus.
(Kosmos Himmelsjahr 2018 Seite 115)


Aufnahme von 21.51 Uhr MESZ.


Ein späterer Zeitpunkt für die zweite Aufnahme war wegen Sichteinschränkungen leider nicht möglich. Trotzdem ist auch schon nach 1 ¾ Stunden deutlich zu erkennen, dass sich der Abstand zwischen den beiden Himmelskörpern verringert hat. Der Mond nähert sich scheinbar dem Stern Regulus.

Sonntag, 20. Mai 2018

Rotflügeliger Hakenhals-Schnellkäfer



Der Rotflügeliger Hakenhals-Schnellkäfer (Denticollis rubens) gehört zu den selteneren Schnellkäfern unserer Fauna. Er ist auf Totholz angewiesen, in dem seine Larven ("Drahrwürmer") sich entwickeln. Die Aufnahme entstand am Lausche-Hochmoor im Zittauer Gebirge.

Buchenstreckfuß



Seine Raupe ist als "Rotschwanz" allgemein bekannt...

Viehbremse im Detail




Alle Aufnahmen mit Canon 70D + 60 mm Canon-Macro freihand (Lausche-Hochmoor, Zittauer Gebirge)


Donnerstag, 17. Mai 2018

Ausflug in die Gegend um die verschwundenen Dörfer im Rollberg-Hügelland (Nordböhmen)

Ein Gastbeitrag von Björn Ehrlich, Zittau-Hörnitz

Das Frühlingswetter fordert einen Besuch in der Gegend um Nahlau (Nalov) geradezu heraus. Noch immer scheint diese Gegend - völlig zu Unrecht - Insidern vorbehalten zu sein. Nur Radfahrer bevölkern das gut ausgebaute Radnetz, von Wanderern jedoch keine Spur. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir am Museum für Auswanderer, in dem zumindest am Wochenende für einen Imbiss gesorgt ist, von einem Einheimischen angesprochen werden, der zu wissen begehrt, wie wir uns hier her verlaufen haben. Als wir ihm zu verstehen geben, dass wir uns hier schon ganz gut auskennen, leuchten seine Augen wie bei jemandem, der signalisieren will, dass wir uns auf gleicher Wellenlänge befinden, wissend, dass uns hier etwas besonderes verbindet. 

Die Gegend um die verschwundenen Dörfer ist sehr lieblich und wartet mit großartigen Aussichten auf. Sie werden vor allem vom Jeschken (Ještěd) und dem Roll (Ralsko) beherrscht, im südlichen Bereich auch von den Bösigen (Bezdězy). Weitere Informationen zu diesem Gebiet findet man in unserer Tourbeschreibung hier und hier.

Der Verlauf unser heutigen, relativ kurzen Tour kann man hier aufrufen. Der Abstecher nach Wolschen (Olšina) ist darin nicht gekennzeichnet. in diesen Bereich kann man auch mit dem Auto vordringen (was keine Aufforderung darstellen soll).



























Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis