Montag, 29. November 2010

Daseinskampf...

Diese Aufnahmen gelangen am 11. Juli 2010 auf einem ehemaligen Truppenübungsgelände bei Niemes (Mimon) in Nordböhmen. Dort ist - seitdem die Russen abgezogen sind - ein herrliches Stück Natur entstanden, welches besonders durch seinen Schmetterlingsreichtum und dem Vorkommen vieler seltener Pflanzen auffällt. Uns zieht es immer wieder dort hin. 
Dieses Foto zeigt eine veränderliche Krabbenspinne (Misumena vatia), der es gelungen ist, einen "Schornsteinfeger" (Aphantopus hyperanthus, ein Tagfalter aus der Familie der Augenfalter) zu erbeuten. Daß dabei das Beutetier um ein Vielfaches größer ist als die Spinne selbst, ist eigentlich nichts Besonderes. Man sieht so etwas durchaus öfters. 




Viel interessanter ist dabei schon, daß die Spinne ihre Färbung, der Blüte anpassen kann, hinter der sie auf Beute lauert. So gibt es z.B. knallgelbe Exemplare, aber auch Weiße, wie hier abgebildet, oder Zwischenformen davon. Weiße Krabbenspinnen findet man z.B. ab und zu auf Margeriten, die gelbe Variante z.B. auf Gebirgswiesen auf Arnika. Da sie recht häufig sind, macht es im Sommer keine große Schwierigkeiten, sie aufzufinden und zu fotografieren.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis