Freitag, 7. September 2012

Kosmogonie von Planetensystemen - oder "wie entstehen eigentlich Planeten wie unsere Erde im Kosmos?"

Band VIII der Reihe "Astronomie und Astrophysik" in ca. 2 Wochen auch bei AMAZON, Google Books oder ganz allgemein im Buchhandel...


Softcover | DIN A5 hoch | 303 Seiten s/w | ISBN: 978-3-8442-3231-8 

E-Book-Ausgabe (pdf):    Kosmogonie von Planetensystemen  (4.99 €)


Mit der Frage, wie aus dem feinverteilten Staub, der  in kühlen Wolken aus molekularen Wasserstoff in unserer Galaxie mit einem Anteil von 1 bis 2% enthalten ist, einmal Planeten wie die Erde (oder wie Jupiter) entstehen, beschäftigt sich die Planetenkosmogonie.  Heute weiß man – so wie es bereits Immanuel Kant 1755 vermutet hat – daß die Planetenentstehung eng mit der Entstehung massearmer Sterne wie der Sonne verbunden ist. Mit diesem Paradigma, welches eindrucksvoll durch Beobachtungen protoplanetarer Scheiben mit modernen Teleskopen bestätigt wird, beschäftigt sich dieser Band aus der Reihe „Astronomie und Astrophysik“ sowohl in theoretischer als auch in beobachterischer Hinsicht. In einem abschließenden Kapitel wird auf alte und neue Theorien zur Entstehung des Sonnensystems eingegangen, eine Chronologie der Bildung der Erde entwickelt und versucht aus Sherlock Holmes Spuren etwas über den Geburtsort der Sonne in der Milchstraße in Erfahrung zu bringen.



Stichpunkte:
Planetenkosmogonie, interstellare Materie, Molekülwolken, Sternentstehung, Gravitationskollaps, Jeans-Kriterium, protoplanetare Scheiben, Proplyds, junge stellare Objekte, Herbig-Haro Objekte, T-Tauri-Sterne, bipolare Ausflüsse, Akkretion, Akkretionsscheiben, Scheibenmodelle, Scheibenevolution, Drehimpulsproblem, interstellarer Staub, Staubbildung, Planetesimale, Staubkondensation, Staub-Koagulation, Agglomeration, Hit and Stick –Wachstum, Goldreich-Ward-Mechanismus, Planetenbildung, core-accretion-Modell, Meteorite, kohlige Chondrite, Alter des Sonnensystems, Isotopenanomalien, Geburtssternhaufen der Sonne, Supernova-Trigger-Hypothese

Kommentare:

  1. Ich hab mir nur mal kurz die Vorschau angesehen - ich denke, ein hochinteressantes Buch und dazu noch in deutsch. So weit ich weiß, gibt es zu diesem Thema und in diesem intermediären Niveau gar nichts auf dem deutschen Buchmarkt. Und dazu die pdf zum Preis eines Mensaessens...

    Gibt es noch weitere Bände?

    Gruß W.B.

    AntwortenLöschen
  2. Also wirklich ganz ausgezeichnet. Hatte ich bei einem Buch vom ePubli-Verlag gar nicht so erwartet. Auch den Exoplaneten-Band kann ich nur empfehlen, wenn man etwas tiefer in die Materie einsteigen möchte. Der einzige Kritikpunkt, der mir einfällt, ist, daß ich über eine Woche warten mußte, bis die Bücher geliefert wurden. Aber zwischenzeitlich konnte ich ja bei Google Books etwas darin blättern...

    Klaus Meinert

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis