Montag, 18. April 2016

Orientalischer Garten-Mohn (Papaver orientale 'Türkenlouis')

Ein Gastbeitrag von Werner Schorisch, Zittau

Orientalischer Garten-Mohn (Papaver orientale 'Türkenlouis')




Kommentare:

  1. Die Färbung und die Struktur der Blütenblätter sind außergewöhnlich, ein "Hingucker".
    Aber alle Mohnarten haben den Nachteil, man sollte sie an ihrem Standort belassen - ein schöner Strauß gepflückt kommt zu Hause für die Vase nicht an - die Blüten hängen ringsum bis zum Handgelenk herunter.
    Kennt denn der Autor die Namensquelle zum "Türkenlouis"?
    KuWePe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo KuWePe, vielen Dank für den Beitrag, vor allen Dingen zu der guten Frage über die Herkunft des "Beinamens", deren Antwort mich ein klein wenig beschäftigt hat.
      Der Name wurde nach meinen Recherchen vom "Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden", genannt der Türkenlouis (siegreicher Feldherr in den Türkenkriegen) abgeleitet, weil er mit der roten Uniformjacke als Generalleutnant weit über die Schlachtfelder zu sehen war (wie man bei >https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Wilhelm_(Baden-Baden)< nachlesen kann)?
      Ich persönlich finde die Würdigung für diese geschichtsträchtige Persönlichkeit auf diese Weise nicht schlecht. Aber wer weiß das schon, wenn man diese wunderschöne und auffällige Blume sieht. Diese Mohnsorte scheint übrigens in Deutschland als einzige, wegen ihrer Robustheit, zu überleben. Alle anderen, so höre ich aus Fachkreisen, fallen einem rätselhaftem Pilz zum Opfer. Viele Grüße Werner Schorisch

      Löschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis