Montag, 11. April 2016

Zwerg-Schwertlilie

Ein Gastbeitrag von Werner Schorisch, Zittau

Zwerg-Schwertlilie...






Kommentare:

  1. Kann mich ja bei der hier erhaeltlichen Sorte immer nicht sattsehen am gleichzeitig mengenmaessig riiiesigem Blaetter-Meer, auf welchem dann die Blueten 'zu schwimmen' scheinen - sooo huebsch!

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Nun sagt uns eine wissenschaftliche Deutschland-Karte, dass dieses Gewächs hier und auch in Oberösterreich nicht vorhanden sei.
    Wo hat denn die Linse dieses geschmückte Fleckchen Natur aufgespürt?
    KuWePe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo KuWePe, guter Beitrag! Sich mit Hintergrundwissen auseinanderzusetzen lohnt immer. Nur, die hier angesprochene 'Verbreitungskarte' (unter Weblinks bei Wikipedia), ist nicht ganz aktuell, sie wurde zuletzt am 10. Dezember 2013 aktualisiert. Unabhängig davon findet man in dieser Karte im Bereich Sachsens (Rasterfeld 4541) u.a. das Symbol eines kleinen schwarzen Rombusses, d.h. entsprechend der Legende, dass auch nach 1980 hier einzelne Pflanzen vom BfN nachgewiesen wurden.
      Die von mir fotografierten Pflanzen wurden dagegen mit großer Sicherheit im örtlichen Gartenhandel erworben und auf einer Wiese eingepflanzt, sind also nicht einem "natürlichen Verbreitungsgebiet" zuzuordnen.
      Fotografiert habe ich diese Iris pumila in der Oberlausitz, im Sächsischen Zittau, am Olbersdorfer See (Hotel Haus am See). Viele Grüße Werner Schorisch

      Löschen
  3. Da werden wir gleich mal einen Blick in die "Verbreitungskarte" werfen um zu sehen, ob diese hübsche Pflanze auch hier bei uns in Natura zu bestaunen ist. LG Zimtbluete

    AntwortenLöschen
  4. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis