Sonntag, 28. August 2011

Pilze - Nadel-Stinkschwindling


Pro Fichtennadel ein Pilz. Und da es in einem Fichtenforst sehr viele abgefallene Fichtennadeln gibt, kommt dieser kleine Pilz - der Nadel-Stinkschwindling (Marasmiellus perforans) oftmals "wie gesät" auf dem Waldboden vor. Von dem ähnlichen Roßhaarschwindling kann man ihn dadurch unterscheiden, in dem man einen Pilz zwischen den Fingern zerreibt und daran riecht. Riecht es nach verfaulten Kohl, dann war der betreffende Pilz ein Nadel-Stinkschwindling, ansonsten nicht. Ihn zu Speisezwecken zu sammeln lohnt sich nicht... (im Unterschied zum Echten Knoblauchschwindling, der ganz intensiv nach Knoblauch riecht und ein hervorragender Gewürzpilz ist!)




www.wincontact32.de    WINcontact 32 - Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis