Sonntag, 31. Mai 2015

Schwanennachwuchs im Zittauer Westpark

Ein Gastbeitrag von Werner Schorisch, Zittau



Kommentare:

  1. Ich erinnere mich gerade an unsere letzte Begegnung mit dem Schwanennachwuchs. Damals saß unser Nachwuchs in einem Tretboot. Sie wurden vom Schwanenvater bissig verfolgt...Dieser hier scheint wohl etwas netter gestimmt zu sein ;-)
    LG Zimtbluete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Richtig ist, dass es nur so "scheint", denn um den Familiennachwuchs zu beschützen, kann der "Chef" so einer Schwanenfamilie sehr schnell ungemütlich werden und zuschnappen. Es ist also in dieser Wachstumsphase der Kücken ein respektvoller Abstand dringend anzuraten.
      L.G. Werner

      Löschen
  2. Bitte, bitte - einen kleinen Lebenslauf zu den Schwanen-Küken!
    Haben es denn alle zu einem stattlichen Jungschwan geschafft und
    gibt es noch familäre Bande ?
    KuWePe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank der Nachfrage! Diese Schwanenfamilie ist immer noch zusammen. Lediglich ein Junges ist bis jetzt abhanden gekommen. Ob wegen Krankheit oder anderer Umstände ist nicht bekannt. Vielleicht war es ein Fuchs?
      Ansonsten geht es der Schwanenfamilie gut, sie pendelt zwischen dem Petauer-Teich und dem Olbersdorfer-See und die Kücken von einst sind prächtig gewachsen, werden aber nach wie vor von den Eltern gut behütet. Viele Grüße Werner

      Löschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Interessante Blogs Blog-Webkatalog.de - das Blogverzeichnis